Achatus   

Der Begleiter im Schatten des Prominenten ... (Beatenberg BE)

Ort

Beatus-Höhlen am Thunersee

 

Leben / Legende

Achates oder Achatus war der Begleiter des Hl. Beatus und er ist in seinem Schatten geblieben: Während Beat bis heute ein häufiger Männer-Vorname ist, wird kaum einer Achatus genannt. Über den Heiligen ist praktisch nichts bekannt. Laut Legende lebte er zusammen mit dem Heiligen Beat in einer Höhle bei Beatenberg am Thunersee als Einsiedler. Auch die Herkunft des Namens ist nicht restlos geklärt: entweder ist der Name vom Hebräischen abgeleitet und bedeutet «Jahwe hält» oder er kommt aus dem griechischen Wort Ακάκιος (Akakios)(»der Unschuldige»).

Wissenswert: Auch in der römischen Mythologie gab es einen Achates – auch wenn dieser wohl nicht mit dem Hl. Achates identisch ist. In Vergils Aeneis wird er als bester Freund und Gefährte des trojanischen Helden Aeneas und auch dessen Waffenträger beschrieben. Er begrüsst als erster das neu gefundene Italien und wirkt in einer Kampfszene mit. In der römischen Kaiserzeit war die «Treue des Achates» sprichwörtlich bekannt – damit lässt sich wiederum sehr gut einen Link zum Gefährten des Heiligen Beats herstellen. Bestimmt war auch der «Schweizer» Achates ein treuer und mutiger Gefährte!

Es gibt zwei prominentere Heilige mit dem Namen Achatius: Achatius von Byzanz – bei diesem kann es sich jedoch nicht um einen Gefährten des Heiligen Beats handeln, da er erst im 4. Jahrhundert lebte – und Achatius von Armenien, ein Offzier und christlicher Märtyrer im 2. Jahrhundert. Aber auch über ihn ist wenig überliefert bzw. er wird oft mit anderen Märtyrern verwechselt, da viele den gleichen Namen trugen.

Sehenswürdigkeiten

Siehe Hl. Beat